history

Zurück

 

1989

Im Sommer 1989  Enrico Zabler und DJ Tommy Schleh treffen sich zufällig auf einer Party, die in London statt findet. Gemeinsam gründeten sie später MASTERBOY.

 

1990

Die erste Single erscheint ersteinmal ohne Sängerin unter dem Namen „Dance to the beat“ und steigt in die Control Single Charts #24. Erst später schoss die Single in  Deutsche Charts #16. Als MASTERBOY dann im November ins Studio gehen müssen ihre Hobbies zurückstecken. Später erscheint die Single „Shake it up and dance“.

 

1991

„Shack it up and dance“ steigt in die Control Single Charts #32. Dannach arbeiten TOMMY und ENRICO an ihrem ersten Album. Charterfolge werden in ganz Europa gefeiert. Die Single „I need your love“ erscheint und die  Erfolgsstory von MASTERBOY wird fortgesetzt. Die Pet Shop Boys melden sich bei MASTERBOY und wollen den Song „Shake it up and dance“ unter ihrem eigenen Namen in Großbritannien veröffentlichen. Das Album erscheint nach monatlangem arbeiten, im Studio, unter dem Namen „The Masterboy Family“.

 

1992 

MASTERBOY performt In- und Auserhalb von Deutschland ihre Hits. In dieser Zeit überlegen sich DJ Tommy und Enrico welchen neuen Stil sie ihren Beats geben können.

 

1993

Das nächste Album „Feeling alright“ erscheint auf dem Markt. Die erste Single „Fall in trance“ erscheint und erreicht auch Höchstplatzierung. Die zweite Single „Everybody needs somebody“ erscheint und steigt von 0 auf 41 in den dt. Charts ein. „Everybody need sombody“ ist auch der erste Song den Trixi, die neue Sängerin bei MASTERBOY, singt. Trixi prägte ihre Stimme, die rau und ausdrucksstark ist, bei den Fans ein. Auch diese Single ist in vielen Länder einer der in den Top Ten steht.

 

1994

„I got to give it up“ erscheint und wird massiv auf Viva und Mtv gespielt. Auch diese Single ist sehr schnell in den Charts Europaweit. Dann ist es soweit die erfolgreichste Single „Feel the heat of the night“ erscheint. Dann erscheint das Album „Different Dreams“. Und bleibt einige Wochen auf Platz 13 in den dt. Album Charts. Dann schisst „Feel the heat of the night” in die Top Ten und bleibt dort längere Zeit. Im September erreicht „Feel the heat of the night” Goldstatus.

 

 1995

MASTERBOY geht auf Tour in Brasilien. Die Single „Generation of Love“ erscheint und gibt auch gleich einen Superkracher, denn er steigt in den Charts von 0 auf Platz 44. Danach klettert er von 44 auf 16 und hält sich da einige Wochen. Europaweit ist „Generation of love“ der Hit in den forderen Positionen. Kurz danach wird in Frankreich ein „Special Megamix“ veröffentlicht, dieser wurde in der DANCE MACHINE vorgestellt. Dort spielt MASTERBOY vor 30.000 Zuschauern und 12 Mio. Fernsehzuschauern. Hier bekam die Band auch Gold in Frankreich für „Different Dreams“. Dann erscheit „Anybody (Movin’ on)“. Die Höchstplatzierung für diesen Hits Media Control Single Charts #21. Dann erscheint auch das neue Album „Generation of love“. Im November geht MASTERBOY mit EAST 17 auf Tour. Diese Tour sprengt alle Erwartungen der Fans.

 

1996

1996 wird ein großes Jahr für MASTERBOY. Als erstes erschein die Single „Land of Dreaming“ und steigt innerhalb von 3 Wochen auf Platz 3 der Airplay Charts. Viva und Mtv spielen das Video rauf und runter. Dann kommt die Love Massage und MASTERBOY hat alles voll im Griff. Sie schrieben sogar den Titelsong mit den Stars wie MR. PRESIDENT, E-ROTIC, FUN FACTORY, uvm. Dieser Titel erreicht Goldstatus. Danach ist es aus mit Friede. Trixi enscheidet sich bei MASTERBOY auszusteigen, weil sie eine Familie gründen will. Nach langem Suchen und den ganzen Castings hat MASTERBOY endlich eine neue Sängerin gefunden: Linda Rocco. Sie hat sogar schon Songs gesungen, die in den Top Ten vertreten waren z. B. „Dance 2 Trance“. Linda hatte schon oft bei berühmten Stars gesungen z. B. Milli Vanilli. Michael Jackson wollte sie für seine Tour doch sie sang schon für MASTERBOY. „Mister Feeling“ stürmt die Charts und ist in nur 2 Wochen auf Platz 12 der dt. Charts. Dann schreibt MASTERBOY ein paar Songs für ICE MC’s Album. Im Herbst erscheint „Show me colours“. Der zweite Hits aus dem Album „Colours“ das ebenfalls im Herbst erscheint. Dann geben sie noch Konzerte mit anderen Stars wie MR. PRESIDENT uvm.

Für die WORLDS APART – Single „Baby come back“ erhält MASTERBOY Gold. MASTERBOY ist wie sooft in Mexico um u. a. in einer Galashow aufzutreten.

 

1997

„Just for you“ erscheint auf dem Markt von dem Album „Colours“. Der Song wurden für die Fans geschrieben, weil sie 7 Jahre lang treu waren. Das Video wurde in einer Kirche gedreht. MASTERBOY tritt immer öfter in TV Shows auf. MASTERBOY bekommt RSH – GOLD als bester Pop/Dance – Act 1996. Sie erhalten auch den Titel „Chartbreaker 1996“ der German Dance & Disco Charts. MASTERBOY geht auf Tournee, die von Russland nach Asien bis nach Südamerika geht, aber durch Unterbrechungen, die ins Studio führen um den Song „La Ola hand in hand“ zu produzieren. Im Juli erscheint dann die letzte Auskopplung „La Ola hand in hand“ aus dem aktuellen Album „Colours“. Sie erscheint als Doppelmaxi mit „Set me free“. MASTEBOY tritt auf vielen Open- Air Konzerte auf. Bereits stieg „La Ola hand in hand“ in die Nummer 2 der DJ – Charts. Auf Viva wurde der Clip oft gespielt.

 

 1997/1998

Die Band hat vor eine länger Pause zu machen. In dieser Zeit arbeitet DJ Tommy Schleh an seinem Projekt KLUBBINGMAN. MASTERBOY produziert für DJ PHANSTASMA, der zum Clubhit wurde, die Songs „Welcome to the club“ und „Revolution“.

 

1998 

MASTERBOY tritt auf einigen Open- Air Konzerten auf, um zu sehen wie die Fans darauf reagieren nach der Pause. Die Fans jedoch feiern MASTERBOY wie früher. Die neue Single erscheint unter dem Namen  „Dancin´ forever“. Ein Sound den die Band zu einem neuen Zeitalter führen sollte: Back to the 80´s. Doch die Band beschloss noch einmal eine kurze Pause einzulegen um etwas neues zu machen, dafür brauchten sie Zeit und Energie. In dieser Zeit wurde Enrico zum zweiten Mal Vater. Tommy begann mit dem Bau einer Discothek. Linda widmet sich zusammen mit ihrem Mann an dem Aufbau einer Gesangsschule in Frankfurt. In dieser Pause wurde klar, dass der Weg von Tommy und Enrico anders weiterlief als der von Linda. In aller Freundschaft trennten sich MASTERBOY von Linda. Jedoch wollen Tommy und Enrico Linda`s Projekt unterstützen. Jetzt brauten sie wieder eine neue Sängerin. Es war klar mit was für Rhytmen MASTERBOY weiter machen will: Dancefloor. Agenturen in ganz Europa suchten nach einer neuen Sängerin. Man nahm auch Kontakt zu einer Agenturin Frankfurt auf. Mit dieser Agentur vereinbarte MASTERBOY ein Casting bei dem die Inhaberin dieser Agentur mit 5 Sängerinnen kam und diese zu Enrico ins Tonstudio kommen sollten. Nachdem alle getestet waren stellte sich herraus, das keinen den Vorstellungen von Tommy und Enrico entsprach. Enrico wusste das die Inhaberin selbst Sängerin war und bat sie es auch einmal zu versuchen. Sie hatte alles was monatelang gesucht wurde: Eine einzigartige geprägte Stimme, hervorragendes und attraktives Aussehen und Bühnenerfahrung. Endlich hatte MASTERBOY das wonach sie suchten. Jetzt hatten sie eine Sängerin, Anabell Kay, gefunden. Mit ihr nahmen sie dann Ende 1998 die Single „Poque te vas“ auf.

 

1999

„Porque te vas“ war ein grandioses Comback der Gruppe und hielt sich mehrere Wochen in den Top 30 der deutschen Charts.

 

2000

Anabell singt weiterhin bei MASTRBOY. Im Januar kam dann die zweite Single „I like to like it“ auf den Markt. Auch dieser stieg gleich in die Top 50. Im Februar vereinbaren sie ein BEST OF – Album zu machen, zum Anlässlichen 10 Jahre MASTERBOY.

 

2001

Anabell Kay verlässt die Gruppe um eine Solokarriere zu starten. Mit „Let it shine“ war das gleich ein Erfolgstreffer. Ihr Song läuft in einigen Werbespots (u. a. Radio – wer hören will muss fühlen). MASTERBOY bringt die Single „Ride like the wind“ auf den Markt.

 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!